Führungen

Salzkammergut

Salzkammergut

Das Salzkammergut ist eine der ältesten Kulturlandschaften Österreichs. Aufgrund des Salzreichtums war es schon vor Tausenden von Jahren mit den wichtigsten Handelszentren verbunden und einer der wichtigsten Pilgerwege Europas endete im Salzkammergut. Mondäne Kurbäder und die allseits beliebte Sommerfrische machten es zum sommerlichen Treffpunkt gekrönter Häupter, ihnen folgten die Vertreter des Hoch- und Geldadels sowie des gehobenen Bürgertums aus der ganzen Welt. Für zahlreiche Maler, Schriftsteller und Komponisten wurde es zur Inspirationsquelle allererster Güte. Der Reichtum an landschaftlicher Vielfalt, vom Gletscher über unzählige Seen bis zur Ebene des Alpenvorlandes macht den Reiz dieses paradiesischen Gegend aus.
Wir wollen Ihnen die landschaftlichen und kulturellen Schönheiten dieser Region näher bringen.

St. Wolfgang

Von Salzburg über Hof und Fuschl nach St. Gilgen, dem Geburtsort von Mozarts Mutter. Von hier können wir in der Sommersaison mit dem Schiff nach St. Wolfgang übersetzen. Die Besichtigung des prachtvollen gotischen Flügelaltars von Michael Pacher ist ein „Muß“. Das „Weiße Rössl“ lieferte die Idee für die gleichnamige Operette. Wir haben Zeit für eine Kaffeepause, danach geht es weiter entlang des Wolfgangsees und Mondsees. Ein kurzer Aufenthalt im malerischen Markt Mondsee ist eventuell möglich, bevor wir über die Autobahn zurück nach Salzburg fahren.

Bad Ischl

Wir fahren an den Wolfgangsee nach St. Gilgen, eines der unbekannteren Schmuckstückchen des Salzkammergutes. Von hier geht es weiter nach Bad Ischl, dem ehemaligen „Kaiserbad“ und „Herzen des Salzkammerguts“.
Hier hat Kaiser Franz Joseph mit seiner Frau Elisabeth, auch Sisi genannt, oft und oft den Urlaub verbracht. Wir dürfen heute ihre Privaträume in der Kaiservilla besuchen. Und ein Gugelhupf oder eine andere süße Köstlichkeit im Café Zauner schmeckt uns heute gerade so gut, wie einst dem Kaiser.
Die Rückfahrt erfolgt durch das romantische Weissenbachtal, dann den Attersee und Mondsee entlang. Bevor es über die Autobahn zurückgeht nach Salzburg, besuchen wir noch kurz den Markt Mondsee mit seiner beeindruckenden Kirche.
Die Fahrt kann natürlich auch mit einem Mittagessen in Bad Ischl arrangiert werden.

Traunsee und Gmunden

Zuerst fahren wir von Salzburg nach Bad Ischl. Dann wenden uns nach Norden, Richtung Ebensee und Traunkirchen. Hier bestaunen wir die einzigartige Fischerkanzel und lassen uns von der großartigen Gebirgskulisse beeindrucken. Vorbei an Altmünster fahren wir nach Gmunden mit seinem Schloß Orth, wo wir neben einer kurzen Stadtführung auch eine Pause einlegen, um Ihnen die Möglichkeit für eine Stärkung bzw. individuelle Entdeckungen zu geben – Gmunden ist bekannt für seine Keramik!
Anschließend fahren wir über die Großalm, an Attersee und Mondsee entlang, oder direkt über die Autobahn zurück nach Salzburg.

Weltkulturerbe Hallstatt 

Wir fahren nach Bad Ischl und biegen dort nach Süden Richtung Hallstatt ab. Dieses Juwel des Salzkammergutes zwischen See und Berg blickt auf eine 4500 jährige Geschichte zurück. Hallstatt und seine Umgebung wurden im Jahr 1997 in die Weltkulturerbe-Liste der UNESCO aufgenommen. Die gotische Kirche mit ihrem Flügelaltar, das berühmte Beinhaus und viele liebenswerte Details laden zum Schauen ein. Bemerkenswert ist das Museum der prähistorischen Funde aus der Zeit der Kelten. Im benachbarten Gosautal liegt der malerische Gosausee am Fuße des Dachsteins. Über den Paß Gschütt und durch das Lammertal, das Tennengebirge entlang erreichen wir Golling an der Salzach und bald die Stadt Salzburg

Alle oben angeführten Vorschläge können noch individuell abgewandelt und ergänzt werden, z.B. durch eine Besichtigung eines Salzbergwerkes (Hallstatt oder Bad Aussee), einer der Eishöhlen im Dachsteinmassiv (Obertraun) oder einer Keramikmanufaktur (Gmunden)

Weltkulturerbe Hallstatt und Ausseer Land

Von Salzburg geht es über Fuschl, St. Gilgen, am Wolfgangsee entlang und an Bad Ischl sowie Bad Goisern vorbei nach Hallstatt. Dieser auf eine 4500 jährige Geschichte zurückblickende und am Ufer des gleichnamigen Sees gelegene Ort kann ohne Übertreibung als ein Juwel des Salzkammergutes bezeichnet werden. Hallstatt und seine Umgebung wurden im Jahr 1997 in die Weltkulturerbe-Liste der UNESCO aufgenommen. Nach der Besichtigung Hallstatts mit dem berühmten Beinhaus fahren wir weiter ins romantische Ausseer Land. Hier sehen wir uns den alten Stadtkern von Bad Aussee an bevor wir uns ins malerische Altaussee am gleichnamigen See begeben. Die Rückfahrt erfolgt über St. Gilgen und Mondsee

Ausseer Land, das steirische Salzkammergut 

Wir fahren nach Bad Ischl und biegen dort nach Süden Richtung Bad Goisern ab. Von der Straße über den Pötschenpaß ergeben sich wunderschöne Ausblicke auf den Hallstätter See.
Unsere nächste Station ist das romantische Ausseer Land. Hier sehen wir den alten Stadtkern von Bad Aussee an bevor wir uns ins malerische Altaussee am gleichnamigen See begeben. Die Rückfahrt erfolgt über St. Gilgen und Mondsee.

Angebotene Sprachen

de